Home | Impressum | Sitemap | KIT
Aktuelles:

Im Wintersemester 2017/18 treffen wir uns immer mittwochs um 19:30 Uhr im Selmayr-Hörsaal. Die erste Sitzung findet am 18. Oktober statt.


Du möchtest uns kennenlernen? Komm einfach mal vorbei!

Wegbeschreibung

Förderpartner:
IFL Logo

    

  

 

 

 

Newsletter:

Für Studenten: Meldet euch auf unserem Newsletter an, um Einladungen zu unseren Sitzungen und Workshops zu erhalten.

Newsletter für Studenten

Für Unternehmen: Melden Sie sich auf unserem Newsletter an, um unser LEAN-Update (halbjährig) zu erhalten.

Newsletter für Unternehmen

The Bottleneck Walk – Bottleneckerkennung und –management

The Bottleneck Walk – Bottleneckerkennung und –management
Autor:

Jonas Benterbusch und Florian Wetschoreck

Datum: 10.07.2014

Am 10. Juli 2014 fand in Kooperation mit Professor Roser von der FH Karlsruhe ein dreistündiger Workshop zum Thema Bottleneckerkennung und Bottleneckmanagement statt. Die 17 teilnehmenden Mitglieder der Hochschulgruppe hatten dabei die Gelegenheit, zunächst eine Einführung in das Thema zu erhalten und das theoretische Wissen anschließend anhand einer Simulation in die Praxis zu übertragen und weiter zu vertiefen.

Zunächst erläuterte Prof. Roser, was ein Bottleneck konkret ist, welche Auswirkungen er auf ein System hat und in welchen Formen dieser auftreten kann. Anschließend wurde der Bottleneck in einer Simulation mit Hilfe von Kennzahlen identifiziert. Eine realitätsnahe Anpassung des Systems führte jedoch dazu, dass der Engpass nicht mehr eindeutig anhand der Kennzahlen identifiziert werden konnte. Dieses Problem konnte nun jedoch mit Hilfe des sogenannten „Bottleneck Walks“ behoben werden.

Hierfür wurde die Methode des Bottleneck Walks systematisch mit Hilfe der potenziellen Systemzustände hergeleitet. Diese ermöglicht eine schnelle Identifikation des Engpasses, indem die Systemzustände der Prozesse und Bestände genutzt werden, um den Ort oder zumindest die Richtung des Bottlenecks zu bestimmen. Anschließend wurden in der Praxis häufig auftretende Muster diskutiert und hinsichtlich des Bottlenecks analysiert. Abschließend erläuterte Prof. Roser die Vorteile und Voraussetzungen für die Anwendung des Bottleneck Walks und beschrieb die Schritte eines erfolgreichen Bottleneck Managements sowie konkrete Maßnahmen.

Sowohl der inhaltliche Anspruch als auch die zahlreichen Möglichkeiten, das Gelernte kritisch zu hinterfragen und zu diskutieren, trugen ihren Anteil zu diesem rundum gelungenen Workshop bei. Die LEAN Hochschulgruppe möchte sich daher recht herzlich bei Professor Roser für die Durchführung des Workshops bedanken und hofft, die Kooperation auch in Zukunft weiterführen zu können.