Home | Impressum | Sitemap | KIT
Aktuelles:

Im Wintersemester 2017/18 treffen wir uns immer mittwochs um 19:30 Uhr im Selmayr-Hörsaal. Die erste Sitzung findet am 18. Oktober statt.


Du möchtest uns kennenlernen? Komm einfach mal vorbei!

Wegbeschreibung

Förderpartner:
IFL Logo

    

  

 

 

 

Newsletter:

Für Studenten: Meldet euch auf unserem Newsletter an, um Einladungen zu unseren Sitzungen und Workshops zu erhalten.

Newsletter für Studenten

Für Unternehmen: Melden Sie sich auf unserem Newsletter an, um unser LEAN-Update (halbjährig) zu erhalten.

Newsletter für Unternehmen

LKW- Simulation bei Porsche Consulting

LKW- Simulation bei Porsche Consulting
Datum: 20.12.2012

Im ersten Teil der Veranstaltung lernten wir Porsche Consulting, die Geschichte des Unternehmens und deren Implementierung von Lean in das Unternehmen kennen. Auch wurden uns verschiedene Praktikums- und Einstiegsmöglichkeiten in das Unternehmen präsentiert.

Zur Lean Geschichte bei Porsche: Anfang der 90er Jahre wurden alle Führungskräfte und viele Meister nach Japan geschickt um sich die Produktion bei Toyota anzuschauen. Das System wurde anschließend nicht kopiert sondern adaptiert und sich zu eigen gemacht. Später entstand dann eine interne Beratung aus der die Porsche Consulting wurde, die auch heute noch eine 100% Tochterfirma der Porsche AG ist.

121220 Porsche LKW-Simulation10.jpg

Im zweiten Teil der Veranstaltung simulierten wir die Produktion von „Spielzeug-LKWs“ in verschiedenen Varianten. Diese bestand aus mehreren aufeinander aufbauenden Arbeitsschritten die von mehreren Monteuren an chaotisch angeordneten Arbeitsstationen erfolgten. Ein Logistiker hat für Nachschub und Abtransport der Enderzeugnisse der einzelnen Stationen gesorgt. Da wir eine sehr große Gruppe waren gab es zusätzlich zu den operativen Mitarbeiter (Monteure, Logistiker), und den eingeplante Beobachtern (Zeitnehmer, Controlling, Betriebsrat), noch ein zusätzliches Beraterteam die im späteren Verlauf den Prozess mit theoretischen Methoden am Flip Chart optimiert haben.

Im ersten der insgesamt 4 Verbesserungsdurchgänge wurden „kostenlose“ Verbesserungen durchgeführt, bei denen Kapital für den zweiten Verbesserungsschritt frei wurde und somit auch kapitalintensive Verbesserungen möglich gemacht wurden.  Im letzten Schritt wurde  der beachtete Prozessabschnitt erweitert und auch die Materialzufuhr mit einbezogen. Durch die Kombination einer Routenzuges und eines Supermarktes, deren Betrieb durch ein Kanban-System reguliert wurde konnten somit geringe Losgrößen erreicht werden.

Die Trainer haben den Teilnehmern vermittelt wie wichtig der Kundentakt bei der Optimierung der Prozesse ist. Es wurde konsequent nach der aktuellen Durchlaufzeit gefragt und Wert darauf gelegt wie dem Kunden größtmögliche Flexibilität in der Spezifikation seines LKW zu geben. In der letzten Runde erfolgte die Bestellung des Kunden dann auch „Just in Time“.

Interessant war die Einführung in das Konzept des Yamazumi-Boards. Hier wird die Arbeitszeit der einzelnen Stationen, aufgeteilt in wertschaffend und nicht wertschaffend, auf einem Balkendiagramm abgetragen, um die Ausrichtung nach Kundentakt zu optimieren.

Zuletzt haben wir hilfreiche Tipps für die Präsentationen der Ergebnisse bei der Geschäftsführung bekommen. Diese wichtigen Soft-Skills rundeten den Workshop ab, bei dem in dessen Ablauf wir wesentliche Bereiche der Prozessoptimierung kennengelernt, vertieft und angewendet haben. Wir danken Moritz Hirscher, Claudia Kaiser und Dr. Thomas Scheib für Ihren Einsatz in diesem Workshop und freuen uns darauf bald wieder mit Porsche Consulting zusammen arbeiten zu dürfen.