Home | Impressum | Sitemap | KIT
Aktuelles:

Im Wintersemester 2017/18 treffen wir uns immer mittwochs um 19:30 Uhr im Selmayr-Hörsaal. Die erste Sitzung findet am 18. Oktober statt.


Du möchtest uns kennenlernen? Komm einfach mal vorbei!

Wegbeschreibung

Förderpartner:
IFL Logo

    

  

 

 

 

Newsletter:

Für Studenten: Meldet euch auf unserem Newsletter an, um Einladungen zu unseren Sitzungen und Workshops zu erhalten.

Newsletter für Studenten

Für Unternehmen: Melden Sie sich auf unserem Newsletter an, um unser LEAN-Update (halbjährig) zu erhalten.

Newsletter für Unternehmen

Boston Consulting Group - WS Projektmanagement

Boston Consulting Group - WS Projektmanagement
Autor:

Erik Müller

Links:
Datum: 17.05.2011

Am 17.05.2011 machten die Mitglieder der LEAN Hochschulgruppe einen Ausflug in die Mainmetropole Frankfurt zu der Boston Consulting Group. Das Workshopthema des Tages war Projektmanagement.

Bei einem atemberaubenden Ausblick über die Skyline begannen wir zunächst mit einer Vorstellungsrunde mit anschließender Unternehmenspräsentation der BCG. Danach wurde unsere Gruppe halbiert und von Martin Voß und Markus Henn getrennt zu dem Thema geschult, um einen höheren Benefit für uns Teilnehmer zu generieren.

Der Fokus der Schulung wurde zunächst auf die Strukturierung und Planung eines Projektes gesetzt. Dies beinhaltet zunächst die Konkretisierung eines Problems auf eine Kernfrage. Aus dieser Hauptthese kann man Unterthemen erzeugen, die dadurch die Grundlage für einen Arbeitsplan bilden. Dieses erste Wissensfundament wurde an einem Fallbeispiel in Dreiergruppen bearbeitet und zu einem selbstgenerierten Strukturplan umgesetzt. Bereits in der kleinen Case-Study erkannte man, den manchmal nützlichen, Ansatz der 80-20-Regel, Konzentration auf 80% des Erreichbaren, für das man nur 20% der Zeit braucht.

In zweiten Teil des Workshops rutschte nun der konkrete Ablauf eines Projektes in den Vordergrund. Die Grundlage eines erfolgreichen Projektes ist immer das Kickoff-Meeting, welches das Team einen möglichst positiven Impuls geben sollte. Während der Laufzeit ist ein gutes Teammanagement als auch Projektcontrolling gefragt. Es wurde diesbezüglich auf die verschiedenen notwendigen Kompetenzen eines Projektleiters als auch auf die Anforderungen der Teilnehmer eingegangen.

Der Abschluss eines jeden Projektes ist die Darstellung des Ergebnisses nach außen. Im Gegensatz zu dem meist bekannten induktiven, akademischen Präsentationsansatz wird bei der BCG die deduktive Darstellung verwendet. Die Ergebnisse werden als erstes abgebildet und erst nachträglich kommt es zu den Einzelnachweisen, da es immer sein kann, dass ein Kunde weniger Zeit hat und daher früher die Präsentation abbrechen muss.

Nach einer abschließenden Feedbackrunde gab es mit zwei weiteren Beratern ein Get-Together am Buffet. Neben der Möglichkeit während des Workshops Fragen zustellen, gab es nun eine weitere Gelegenheit sich näher über das Beraterleben zu informieren.

Wir möchten hiermit noch einmal Martin Voß und Markus Henn für den gelungenen Nachmittag bei der Boston Consulting Group danken.

Bild