Home | Impressum | Sitemap | KIT
Aktuelles:

Im Wintersemester 2017/18 treffen wir uns immer mittwochs um 19:30 Uhr im Selmayr-Hörsaal. Die erste Sitzung findet am 18. Oktober statt.


Du möchtest uns kennenlernen? Komm einfach mal vorbei!

Wegbeschreibung

Förderpartner:
IFL Logo

    

  

 

 

 

Newsletter:

Für Studenten: Meldet euch auf unserem Newsletter an, um Einladungen zu unseren Sitzungen und Workshops zu erhalten.

Newsletter für Studenten

Für Unternehmen: Melden Sie sich auf unserem Newsletter an, um unser LEAN-Update (halbjährig) zu erhalten.

Newsletter für Unternehmen

Porsche Exkursion

Porsche Exkursion
Autor:

Rainer Canstein

Datum: 20.12.2010

Am 14. Dezember 2010 stand die lang ersehnte Werksbesichtigung bei Porsche in Zuffenhausen auf dem Programm. Das lange Warten hatte sich für die 24 Teilnehmer der LEAN Hochschulgruppe wirklich gelohnt, denn Porsche hatte ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt.

So begann der Tag mit einem sehr interessanten Vortrag über das Porsche Unternehmen. Frau Achtstätter legte in ihrer Unternehmenspräsentation besonderen Augenmerk auf Porsche als Arbeitgeber und informierte im Anschluss auch über Einstiegsmöglichkeiten. Anschließend hielt Herr Baier von Porsche Consulting einen äußerst informativen Fachvortrag zum Thema "Logistik-Exzellenz am Beispiel einer Wertschöpfungskette". Neben den inhaltlichen Aspekten waren die Zuhörer besonders von den rhetorischen Fähigkeiten von Herrn Baier begeistert.

Zum Mittag wurden wir von Frau Achtstätter ins "Casino" eingeladen - so nennen die Mitarbeiter von Porsche ihre Kantine, die ihren Namen aufgrund der Qualität des Essens rechtfertigen konnte. Gestärkt vom Essen konnte nun die Werksbesichtigung folgen. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde die LEAN Hochschulgruppe von zwei fachkundigen Werksstudenten durch die Montage des 911ers, den Kommissionierbereich sowie die Motorenfertigung geführt. Die Montage des 911ers erfolgt auf zwei Stockwerken weitestgehend manuell. So konnte beobachtet werden, wie die just-in-sequence Anlieferung der Teile der verschiedenen Varianten automatisch und zeitgenau erfolgt. Der anschließende Blick in den Kommissionierbereich zeigte, wie die Kommissionierung der Teile auf die automatischen Förderwagen manuell und mit doppelter Absicherung erfolgt. Die Motorenfertigung war gegenüber der sehr engen Montage ein deutlicher Kontrast. Die Fertigung wurde vor rund 2 Jahren gebaut und ist Beispiel für eine bis ins kleinste Detail optimierte Produktion. So war hier alles deutlich großzügiger ausgelegt und könnte eine Verdoppelung der Auslastung locker vertragen. Im Gegensatz zur Montage kommen in der Motorenfertigung eine Vielzahl an Robotern zum Einsatz - im Gegensatz zu anderen Automobilherstellern baut Porsche jedoch immer noch stark auf manuelle Handarbeit.

Als letzter Punkt stand zum Schluss die Besichtigung des Porsche Museum auf dem Programm. Rund 80 Autos aus der gesamten Porsche-Ära waren hier ausgestellt. Anhand von einzelgefertigten Rennwagen bis hin zu den erfolgreichsten Serienmodellen konnte man die Entwicklung des Unternehmens Porsche gut nachvollziehen.

Begeistert vom Tag ging es für die Hochschulgruppe abends wieder zurück nach Karlsruhe. Einstimmig war schließlich die Meinung darüber, dass Porsche der Hochschulgruppe einen äußerst informativen Tag in Zuffenhausen bieten konnte.