Home | Impressum | Sitemap | KIT
Aktuelles:

Im Wintersemester 2017/18 treffen wir uns immer mittwochs um 19:30 Uhr im Selmayr-Hörsaal. Die erste Sitzung findet am 18. Oktober statt.


Du möchtest uns kennenlernen? Komm einfach mal vorbei!

Wegbeschreibung

Förderpartner:
IFL Logo

    

  

 

 

 

Newsletter:

Für Studenten: Meldet euch auf unserem Newsletter an, um Einladungen zu unseren Sitzungen und Workshops zu erhalten.

Newsletter für Studenten

Für Unternehmen: Melden Sie sich auf unserem Newsletter an, um unser LEAN-Update (halbjährig) zu erhalten.

Newsletter für Unternehmen

Continental Vortrag Rückblick

Continental Vortrag Rückblick
Autor:

Rainer Canstein

Datum: 07.11.2010

Wenn Führungskräfte laut eigener Aussage Hochleistungssportler sind, dann dürften die Karlsruher Studenten Dr. Elmar Degenhart nun in die Kategorie "Spitzensportler" einordnen. Der Vorstandsvorsitzende der Continental AG verkörperte bei seinem Vortrag, zu dem die LEAN-Hochschulgruppe am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) am Dienstagabend den 2. November eingeladen hatte, genau die Eigenschaften, die man heutzutage von einer Führungskraft erwartet: eine hohe Fachkompetenz, ein sympathisches und sicheres Auftreten und vor allem soziale Kompetenzen - und letztere schienen die rund 300 Karlsruher Studenten am meisten zu beeindrucken.

Unter dem Titel "Im Takt der schnellen Märkte" berichtete Dr. Elmar Degenhart über die Herausforderungen für die Manager von morgen - und konnte dabei aus eigener Erfahrung sprechen. Schließlich hat er einen großen Anteil daran, dass die Continental AG seit seiner Ernennung zum CEO Anfang 2009 das Ruder herumgerissen und auf die Erfolgsspur zurückgefunden hat. So sieht Degenhart die Hauptaufgabe eines Managers darin, das Überleben des Unternehmens zu sichern, anstatt sich auf Profitmaximierung zu beschränken. Dazu gehöre natürlich auch, das wusste schon Charles Darwin, die "Anpassung an Veränderungen", im heutigen Falle an neue Märkte oder innovative Technologien. Doch auch die alten Werte verlören nicht an Bedeutung, so Degenhart, der Ordnung, Sauberkeit und Disziplin als Voraussetzungen für höchste Qualität in Unternehmen sieht.

Von äußerster Wichtigkeit sei jedoch der Umgang mit den Mitarbeitern. So müsse man den Mitarbeitern Freiräume gestalten und Begeisterung vermitteln. Nur so könne man Vertrauen fest im Unternehmen verankern und eine gute Atmosphäre schaffen. Dass die Arbeit der Mitarbeiter die Manager direkt betrifft, weiß Elmar Degenhart ganz genau: "Das ist wie im Fußball; wenn die Spieler gut spielen und die Mannschaft gewinnt, werden die Spieler gelobt. Wenn die Spieler schlecht spielen und die Mannschaft verliert - dann ist der Trainer der Schuldige!"

Dass Führungskräfte laut Degenhart wie Hochleistungssportler arbeiten, bedeutet aber auch, dass man sich, und auch den Mitarbeitern, Auszeiten gönnen müsse: "Ich rede hier nicht von einem halben Jahr Urlaub; aber am Wochenende muss man den Blackberry auch einfach mal für 24 Stunden in die Ecke legen und Zeit mit seiner Familie verbringen."

Stichwort Familie. "Als Manager musst du private Opfer bringen, was nicht einfach für die Frau und Kinder ist", erklärt Elmar Degenhart. "Hier ist die Unterstützung meiner Frau wichtig; doch ich würde es jederzeit wieder so machen".

So kam es nicht von ungefähr, dass der Vorsitzende der LEAN Hochschulgruppe, Moritz Hirscher, sich entschied, den Wein zum Dank für den Vortrag nicht dem Vortragenden Degenhart, sondern dessen Frau zu überreichen. Am Applaus gemessen waren damit auch die übrigen Karlsruher Studenten einverstanden. Diese hatten Elmar Degenhart zuvor noch in einer lockeren Fragerunde auch einige persönliche Erfahrungen entlocken können. Da kam es vielen gar nicht so vor, als habe man den Vorstandsvorsitzenden eines großen Unternehmens vor sich.

Im Anschluss konnten sich die Studenten beim "get-together" mit einigen Vertretern der Continental AG und Herrn Degenhart persönlich über das Unternehmen sowie Praktika, Abschlussarbeiten oder Berufseinstiege informieren.

Sowohl die Continental AG als auch die LEAN Hochschulgruppe war mit dem reibungslosen Verlauf des Abends sehr zufrieden. "300 Besucher bei einem Vortrag sind wohl ein neuer Rekord für unsere Hochschulgruppe", freute sich Moritz Hirscher. Und auch Elmar Degenhart würdigte die Arbeit der Hochschulgruppe: "Die LEAN Hochschulgruppe ist eine tolle Chance, um mit Unternehmen in Kontakt zu treten." Davon machten viele Studenten am Dienstag Abend Gebrauch.

v

v
v v